Ein Baum für die Hundeschule!

Es war ja schon lange klar: Ein Baum muss her! An heißen Sommertagen boten die Gartenschirme einfach zu wenig Schatten auf dem Hundeplatz. Außerdem würde sich ein schöner großer Baum ja auch optisch ganz gut auf dem Platz machen. Nach eingehender Beratung in der Baumschule Scheel aus Burtenbach fiel die Entscheidung dann zugunsten einer Platane. Sie ist ein robuster und anspruchsloser Baum, wächst schnell, und – das Wichtigste – sie bildet eine schöne Schattenkrone aus. Außerdem ist der Baum auch schön anzusehen, denn Platanen bilden mit zunehmenden Alter markante weiße Flecken auf der Rinde.

Dienstag nach Ostern war es dann soweit. Der Baum steht, und ich freue mich nun noch mehr auf den nächsten heißen Sommer mit Euch!

Hier der „Baumwuchs-Prozess“ im Schnelldurchgang:

Schritt 1: Irgendwie muss das Riesending ja rein

Zaun Hundeplatz

Schritt 2: Der Bag…der Baum rollt an!

Baum einpflanzen Hundeplatz

Schritt 3: Der Baum steht

Und so drücken Profis Pfosten in die Erde…
Hundeplatz Baum

Schritt 4: Feinarbeiten

Fixierung für die Phase des Anwachsens…
Baum einpflanzen Hundeschule

Finale!

Die Hundeschule hat nun endlich einen Baum! Und schon zeigt sich blauer Himmel mit Frühlings-Sonne. Na, wenn das kein Zeichen ist 🙂
Hundeschule Baum

Ach ja: Der Baum ist übrigens über 20 Jahre alt…

Monika