Info-Veranstaltung „Erste Hilfe bei Hunden“

Situationen wie eine akute Vergiftung, ein Unfall, Beißereien oder ein verdrehter Magen wünscht sich kein Hundebesitzer. Gleichwohl passieren sie, und da ist es besser, vorbereitet zu sein. Daher hatten wir uns entschlossen, einen Info-Abend zum Thema „Erste Hilfe bei Hunden“ anzubieten. Als Referent konnte Tierarzt Dr. Berlet und sein Team gewonnen werden.

Am 18.3. war es dann soweit: Etwa 30 Besucher fanden den Weg zum Gasthof Zahler in Röfingen – ein Zuspruch, der uns selbst überrascht hat! Der gut 1-stündige Vortrag war sehr informativ. Zunächst wurde definiert, woran man einen akuten Notfall erkennt und wie man richtig reagiert. Dann ging es ganz praktisch um konkrete Maßnahmen wie das Verbinden oder Abbinden stark blutender Wunden, der Umgang mit Schocksituationen, das Anlegen eines Schnauzenbandes, oder auch die Reanimation. „Da kommen Sie manchmal nicht um eine Mund-zu-Schnauze Beatmung herum“, so Dr. Berlet. Der Transport schwer verletzter Tiere sowie die richtige Notfallkommunikation waren ebenfalls wichtige Themen.

Erste Hilfe bei Hunden

Praktische Übungen am „Stoffhund“, demonstriert vom Team der Tierarztpraxis Dr. Berlet

 

Dieser Abend war als einführende Veranstaltung konzipiert. Für die Zukunft ist geplant, die vorgestellten Maßnahmen in Kleingruppen praktisch zu vertiefen. Wir werden Euch rechtzeitig informieren!

Der erhobene Unkostenbeitrag wurde weitergeleitet an das Tierheim Günzburg.

Unserer besonderer Dank gilt Tierarzt Dr. Berlet und seinem Team, die ihr Wissen unentgeltlich zur Verfügung stellten.